Sparda Jazz Award 2018 für „Wanubalé“

11.03.2018 00:24 von jazz (Kommentare: 0)

 

Die diesjährigen Preisträger des Sparda Jazz Awards sind: Wanubalé (1. Platz), Natalie Greffel (2. Platz) sowie das Andreas Schmid Quintett (3. Platz). Eine Experten-Jury um Klaus Doldinger wählte aus den 65 Bewerbungen aus ganz Deutschland die Gewinner aus. Die drei Bands sind auf der Sparda Open-Air-Bühne am Marktplatz während des Festivals live zu sehen. 

 

Die Stiftung der Sparda-Bank West fördert seit 2004 in Nordrhein-Westfalen systematisch Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur und Soziales und hat den Jazz-Wettbewerb initiiert, der in diesem Jahr bereits zum siebten Mal aus-geschrieben wurde. Ursula Wißborn, Vorstand der Stiftung, freut sich: „Dank der bundesweiten Ausschreibung konnten wir dieses Mal noch mehr gute Nachwuchskünstler aus allen Teilen Deutschlands erreichen. Gerade für junge Künstler sind Projekte, die Liveauftritte vor Publikum ermöglichen, enorm wichtig, denn renommierte Auszeichnungen sind häufig ein musikalisches Karriere-Sprungbrett.“

 

Die neunköpfige Band Wanubalé konnte die Jury mit ihrem temporeichen, modernen und raffinierten Sound überzeugen. „Wir haben einstimmig für Wanubalé als Erstplatzierten gestimmt. Die musikalische Qualität und die stilistische Vielfalt der Bewerbungen beim Sparda Jazz Award machen es aber dennoch von Jahr zu Jahr schwerer, eine Entscheidung zu treffen“, sagt Klaus Doldinger.

 

Die drei Bestplatzierten können sich neben dem Live-Auftritt während der Jazz Rally Düsseldorf auf ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € (1. Platz) bzw. 1.500 € (jeweils 2. und 3. Platz) freuen. Der Erstplatzierte wird außerdem gemeinsam mit dem Zweitplatzierten des Nachwuchswettbewerbs „future sounds“ der Leverkusener Jazztage ein weiteres Konzert im Sca-la Club Leverkusen (Frühjahr 2019) geben. Zusätzlich werden alle Live-Auftritte mitgeschnitten. Das Material dürfen die Gewinner zu Promotionzwecken nutzen.

 
 

Jazzpages
Jazz News - Jazz in Deutschland

 

 

Link zur Website von fixcel records

Zurück

Einen Kommentar schreiben