Let it be told - hr-Bigband CD gewinnt Parliamentary Jazz Award

11.05.2016 23:51 von jazz (Kommentare: 0)

 

CD mit Julian Argüelles als „Jazz Album Of The Year” ausgezeichnet



CD CoverModeriert von Jon Newey, dem Chefredakteur des „Jazzwise“ Magazin, wurde bei der diesjährigen feierlichen Preisverleihung im Westminster Palace in London die diesjährigen Gewinner des britischen Parliamantary Jazz Award bekanntgegeben. Die hr-Bigband-Produktion „Let It Be Told“ unter der Leitung von Julian Argüelles gewann den Preis in der Kategorie „Jazz Album Of The Year“.

 

Den Preis übergab John Smith, Generalsekretär der Musicians’ Union, an Julian Argüelles. Olaf Stötzler, Manager der hr-Bigband, freut sich: „Dies ist unser erster internationaler Preis, und ich bin enorm stolz, dass das exzellente Niveau der hr-Bigband nun auch jenseits unserer Landesgrenzen anerkannt wird. Die Institution eines Jazzpreises, der vom britischen Parlament vergeben wird, ist ‚very british‘. Diese Auszeichnung ehrt uns sehr.“

 

In seiner Eröffnungsrede sprach Newey über die Höhen und Tiefen des vergangenen Jazzjahres mit exzellenten jungen Jazzmusikern, etablierten Namen, das Comeback des Jazz auf Vinyl sowie über immer größer werdende und neu entstehende Jazzfestivals. Unter lautem Applaus schloss Newey: „In einer Woche, in der Steuerhinterziehung so stark diskutiert wird wie seit langem nicht mehr, kommt immer mehr zutage, dass wir mehr Geldmittel für Kunst und Kultur brauchen anstatt immer mehr ‚Offshore Fonds‘.“

 

Der Parliamentary Jazz Award zu den renommiertesten Musikpreisen Großbritanniens.

 

| hr-Bigband

 

Jazzpages

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben