Kathrin Lemke R.I.P.

24.01.2016 23:29 von jazz (Kommentare: 9)

 

Die Musikerin Kathrin Lemke ist tot

 

Kathrin Lemke - Foto: SchindelbeckDie Saxophonistin, Bassklarinettistin und Flötistin Kathrin Lemke ist an den Folgen einer schweren Krankheit in der Nacht vom 22. auf den 23. Januar verstorben. Die in Heidelberg am 27. September 1971 geborene Künstlerin lebte in Berlin. Schon als Jugendliche griff sie zum Altsaxophon, studierte später Philosophie und Germanistik bevor sie sich endgültig dem Musikerinnenleben zuwandete und von 1993 bis 1999 an der Frankfurter Musikwerkstatt studierte.

 

Ihre Band JazzXclamation gründete sie schon 1998 und veröffentlichte bis 2011 mit dieser Formation vier CDs. Erfolgreich war sie mit ihrem Oktett "Heliocentric Counterblast", das sich dem Werk von Sun Ra widmete und das sie durch eigene, kongeniale Werke ergänzte; zwei CDs erschienen bei Enja. 

 

Bis zuletzt arbeitete sie an einem sehr persönlichen Projekt mit dem Titel "My Personal Heimat". Sie spielte Musik aus ganz unterschiedlichen Quellen - für Jazzmusiker waren recht ungewöhnliche dabei - und kreierte daraus ebenso humorvolle wie originelle Jazzversionen.

 

Sie sagte einmal: "Ich hatte nicht beschlossen, Musikerin zu werden. Aber ich habe mich mehr und mehr in den Jazz verliebt, so ein Gefühl war das wirklich".  Man konnte es ihr anhören: eine originelle Künstlerin, die viel zu früh gegangen ist. Es ist ein Jammer. (fs)

 

Noch im Oktober 2015 gab Kathrin Lemke ein Konzert in Darmstadt.

 

 

Jazzpages Logo

 

 

Zurück

Kommentar von Klaus | 25.01.2016

Adieu, Kathrin :-(

Kommentar von Edith Steyer | 26.01.2016

 

Eine herausragende Musikerin und besonderer Mensch ist gegangen. Ihr unverwechselbarer Altsaxophon-Sound hat nicht nur die Berliner Jazzszene geprägt und bereichert. Hope you are listening to the sound of the universe now. I miss you sax sista!

 

Kommentar von Tom Kepper | 26.01.2016

 

Wir sind total traurig. Mir fehlen die Worte.

 

Kommentar von Dago | 26.01.2016

 

Ich bin erschüttert.
Noch im September hatten wir Gelegenheit ihr neues Quartett im Darmstädter Jazzinstitut zu erleben.
Ich durfte dann noch ihr neuestes Album rezensieren (s. Homepage). Es stimmt immer noch: die besten gehen früh....

 

Kommentar von omniversal earkestra | 27.01.2016

 

... you may search this whole wide world over
you'll never find a sweeter woman as her ...

gute reise, wir seh'n uns auf dem saturn

 

Kommentar von Marion | 27.01.2016

 

Es ist so traurig. Eine so tolle Musikerin, die ich als Dozentin bei den Jazzconceptions in Darmstadt 2015 erleben durfte. Immer konnte man sie ansprechen, sie war aufgeschlossen, interessiert, freundlich, zugewandt. Sie wird sehr fehlen.

 

Kommentar von San Ra Weckert | 27.01.2016

 

Ich bin sehr traurig und versuche, diesem Gefühl mit
schönen Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit zu begegnen. Hier Trost zu finden. http://san-ra.de/rest-in-peace/
Bestes euch!

San Ra

 

Kommentar von Michael Schwarz | 02.09.2016

Kann jemand sagen, wo Kathrin begraben ist? Ich würde gerne mal vorbei schauen.

Kommentar von Clemens Scholl | 24.10.2016

Oh wie schade ... habe es erst jetzt ganz beiläufig erfahren.

Uns vereinte die Freude an Sun Ra ... in 2 Konzerten mit ihrer Band erlebt.
Möge Katrin da oben im Universum um SUN RA kreisen und IHM einen Besuch abstatten.

Clemens

Einen Kommentar schreiben