Finalisten Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim - die Auswahl von Kurator Kenny Garrett

03.02.2015 09:59 von jazz (Kommentare: 0)

 

 

Kenny Garret - Kurator Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim 2015 - Pressfoto

 

 

Der Kurator des Neuen Deutschen Jazzpreis, Saxophonist Kenny Garrett, hat seine Auswahl aus den Vorschlägen der Vorjury getroffen und die drei Finalisten für das Wettbewerbskonzert am 14. März 2015 bestimmt.

 

Es sind:

Filippa Goja Quartett

Filippa Gojo Quartett

 

 

Böhm Häfner Duo

Lutz Häfner & Rainer Böhm Duo plus Celli 

 
 

Andreas Matthias Pichler

Andreas Matthias Pichler

 

 

Desweiteren waren nominiert:

 

 

Andromeda Mega Express Orchestra 

Benjamin Weidekamp Quartett

CNIRBS

Jean Quadrat

Kathrin Lemke Quartett – My Personal Heimat

Peter Ehwald’s Double Trouble

Sebastian Böhlen Quartet

Simon Kanzler’s Talking Hands

Stefan Karl Schmid – SCHMID’s HUHN

Stefan Karl Schmid / Philipp Brämswig Quartett

Tobias Christl WILDERN

 

Es ist die zehnte Ausgabe des Neuen Deutschen Jazzpreises. Die beste Band des Abend erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptreis, die beste Solistin oder der beste Solist erspielt sich den mit 1.000 Euro dotieren Solistenpreis. Die Gewinnner der Preise werden vom Publikum in der Alten Feuerwache Mannheim gewählt. Der Neue Deutsche Jazzpreis ist damit einer der höchstdotierten Publikumspreise in der deutschen Jazzlandschaft. 

 

Neuer Deutscher Jazzpreis Pressekonferenz

Olaf Schönborn (IG-Jazz), Sören Gerhold (Alte Feuerwache Mannheim), Michael Grötsch (Bürgermeister Mannheim) bei der Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Finalisten am 3.2.2015 in Mannheim. Foto: Manfred Rinderspacher

 

Seit 2015 ist die L-Bank der Sponsor des Bandpreises. Außerdem unterstützt die Stiftung Baden-Württemberg die Jubiläumsausgabe der Veranstaltung.

 

Kurator Kenny Garrett wird am Vorabend des Wettbewerbs (13.3.2015) das "Kuratorenkonzert" mit seiner Band spielen.

 

ig-jazz.de

 

 

Jazzpages Logo

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben