NeckarGanga (MA)

15.07.2017 (20:00)

 

Orientalische Musikakademie Mannheim, Jungbuschstraße 18, Mannheim

 

NeckarGanga

 

Im Februar 2014 reisten die beiden Mannheimer Musiker Peter Hinz (percussion) und Steffen Dix (saxophon) gemeinsam nach Indien. In Varanasi, eine der ältesten Städte der Welt und eine der Hauptstädte der Musik Indiens, nahmen sie Unterricht in indisch klassischer Musik am „International Music Center Ashram“. Für Peter Hinz war es bereits der 4. Aufenthalt dort. Ihn verbindet eine langjährige Freundschaft mit Keshava Rao Nayak – dem Tabla Meister des Ashram. Mit dessen Sohn Sandip Rao Kewale (tabla) und dem jungen Sitar Meister Shyam Rastogi gründeten sie in der Stadt am Ganges das Projekt: „NeckarGanga“. Hier vereinen sich die sehr unterschiedlichen Einflüsse der einzelnen Musiker zu einem Klang, der sich spielerisch über alle Unterschiede und Grenzen hinwegsetzt.

 

Im Juli 2015 trafen sich „NeckarGanga“ in Deutschland. Unterstützt durch die Stadt Mannheim und die Orientalische Musikakademie Mannheim konnte das Projekt vertieft werden und gab den Musikern Gelegenheit gemeinsam ein Konzertprogramm zu erarbeiten und dieses live zu präsentieren.

 

Zu diesem Zeitpunkt stieß Jonathan Sell (Kontrabass) zu der Band dazu.

 

Die Kompositionen aus dieser Schaffensphase wurden im Februar 2016 in Indien aufgenommen als sich NeckarGanga für eine Studiosession in Varanasi trafen.  Anschließend konnte die Band ihr erstes größeres Live-Konzert vor 1500 Besuchern am Ufer des Ganges spielen.

 

Das Debut Album “Innaad” wurde am 16. Juli 2016 im Rahmen einer Release Tour Deutschland und die Schweiz veröffentlicht. Im Februar 2017 traf sich die Band erneut in Varanasi um zwei Konzerte zu spielen. Im Juni und Juli werden sie sich auf eine vier-wöchige Tour durch Europa begeben.

 

Members/Besetzung 

Keshava Rao Nayak – tabla
Steffen Dix – saxophon
Shyam Rastogi – sitar
Jonathan Sell – Kontrabass
Sandip Rao Kewale – tabla
Peter Hinz – percussion

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben