Erwin Ditzner Solo (LU)

24.06.2017 (20:30)

 

Cinema Paradiso & Arte, Hemshofstrasse 56, Ludwigshafen 

 

Erwin Ditzner by Frank Schindelbeck

 

Erwin Ditzner solo

 

geräusch und zuspiel. mutterseelenalleine. // THIS RECORD IS NOT FOR DRUMMERS. hätte ein untertitel sein können. 40 minuten schlagzeug – und kein einziges, klassisches schlagzeugsolo. // FIRST TAKES. „ich habe mir nicht verboten, mehrere takes zu machen. aber von take zu take wurde mir klarer, in welche richtung es ging und plötzlich kapiert: das wird zu sportlich.“ also nur das übrig lassen, was die höchste spannung hat. worauf man unvorbereitet reagiert. es blieben nur die first takes übrig. 

 


// THE ART OF NOISE. küchengeräte, regen, quietschende bettfedern, zeiger einer uhr, ein herzschlag, hufe im kies, ein specht. tim elzer, ein geräuschemacher aus speyer, hat ditzner seine datenbank zur verfügung gestellt – sounds, abgenommen, destilliert, geloopt. ditzner will einen esel, er bekommt einen esel. und dann macht er selbst geräusche: auf fell und metall, mit holz und schaumstoff, auf gefundenen oberflächen und zitternden objekten. ein gespräch entsteht im raum. eine geschichte wird erzählt. 16 geschichten. (Jan Künemund)

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

fixcel records

Zurück

Einen Kommentar schreiben