Eric Plandé, Bob Degen, Heinz Sauer (F)

07.09.2017 (20:00)

 

Heinz Sauer Photo

 

Romanfabrik e.V., Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

 

Eric Plandé, Bob Degen, Heinz Sauer

 

Heinz Sauer, der Meister, Eric Plandé, der Schüler, und Bob Degen, der Zaubermeister, der die beiden Saxophonisten zu einer vollkommenen Übereinstimmung führt, wenn sie Themen von Joachim Kühn oder Carla Bley spielen. Ein musikalisches Triptychon in herrlicher Klangesfülle, dessen Motto die unbedingte Freiheit im Ausdruck ist. Der Austausch zwischen den Musikern führt im Zeit-Raum-Gefüge zu einem grenzenlosen Hin und Her von Harmonie und Rhythmus. Ein unzähmbares Gefühl, rein und schnörkellos, das zum Abheben einlädt.

 

Baudelaire sagte: „Die Musik geht dem Himmel auf den Grund.“ Dies wird also ein außergewöhnlicher Abend, der seine Farbe durch die im Alter wie im musikalischen Charakter so gegensätzlichen Tenorsaxophonisten erhält. Und Bob Degen am Klavier fällt hier eine ganz besondere Aufgabe zu.

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben