Double View (HD)

13.05.2017 (21:00)

 

Jazzhaus Heidelberg, Leyergasse 6, www.jazzhaus-heidelberg.de

 

Double View

 

Double View, ein Bandname wird zum Programm und die musikalische Idee der unterschiedlichen Perspektiven zur Leitlinie. 
Ohne die Begrenzung auf nur eine stilistische Sichtweise sind die musikalischen Grenzen fließend und es verbinden sich Elemente des Jazz und des Rock zu einer dynamischen Symbiose. Die Inspiration zu Double View entstand aus dem Gedanken der Rekultivierung einer Musik, die in den 1970er Jahren mit Musikern wie Miles Davis, Chick Corea oder Herbie Hancock als Jazz-Rock begann und mit vielen weiteren Künstlern in den 1980er Jahren, als so genannte Fusion, ihre Fortführung fand. Eine Musik voll treibender Energie und unbändiger Kraft, die für die vier Musiker 

Wolfgang van Göns (p),
Andreas Weber (g),
Thomas Netzsch (b)
und Leo Asal (dr) 



Besonders sind auch die Gäste, welche immer wieder zu den Konzerten eingeladen werden. Heute Abend wird ein virtuoser Saxophonist das erstaunliche Klangspektrum der Band bereichern. Ihre Begeisterung beim Spielen zeigt deutlich, dass Anziehungskraft und Ausstrahlung dieser Musik modern und zeitgerecht sind.
Das Repertoire der Band bilden sowohl Stücke von Großmeistern wie Pat Metheny, Chick Corea und John Scofield als auch Kompositionen aus der Feder von Wolfgang van Göns, die trotz teils komplizierter Metren und vertrackter Rhythmen von einer faszinierenden melodiösen Leichtigkeit sind. 
Spielfreude und Improvisationen lassen aus ihnen ganz besondere Live-Kreationen entstehen. Davon konnte sich das fachkundige Publikum bereits bei zahlreichen Konzerten im Deutschlands Südwesten überzeugen: Ob im Jazzhaus in Heidelberg oder bei den Schwetzinger Jazztagen oder bei besonderen Konzerten wie bei den Jazz Open in Stuttgart, bei der Bundesgartenschau in Koblenz oder beim Jazzfestival in Offenbach/Main - Double View ist und bleibt ein Erlebnis der besonderen Art. Besonders sind auch die Gäste, welche immer wieder zu den Konzerten eingeladen werden.

 
 
Jazzpages Logo
 
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben