Anfang Oktober gehört Köln den Klarinetten: Multiphonics Festival vom 04.-10.10. 2017

18.09.2017 18:55 von jazz (Kommentare: 0)

 

Foto Bassklarinette

 

11 Konzerte in Stadtgarten, Altes Pfandhaus und Trinitatiskirche

 

Zum dritten Mal seit 2013 wird bei Multiphonics stil- und genreübergreifend die Vielfalt der Klarinette in den Bereichen Jazz, Worldmusic, Neue Musik und Elektronik vorgetellt. Am 04.10. findet die Eröffnung mit einem Doppelkonzert der beiden Jazzlegenden Rolf (cl) & Joachim Kühn (p) sowie dem Großensemble „Meeresrauschen“ der Klarinettistin und künstlerischen Leiterin von Multiphonics, Annette Maye, im Kölner Stadtgarten eröffnet.

An fünf Abenden wird die Bandbreite des Instruments in Formationen vom Duo bis zur Big Band zu hören sein, darunter sind zwei Uraufführungen. Herausragende Klarinettisten wie Rolf Kühn oder Louis Sclavis, sind ebenso zu Gast wie begleitende Pianistinnen und Pianisten wie Aki Takase, Hans Lüdemann und Pablo Held. Der aus Düsseldorf stammende und in Wien lebende Klarinettist Klaus Gesing ist der diesjährige „Artist in Residence“ des Festivals.

 

Das Programm

 

04.10.2017 Stadtgarten

 Rolf & Joachim Kühn / Annette Maye & Meeresrauschen

 

Großbesetzungen sind ein Schwerpunktthema, dass sich die künstlerische Leiterin Annette Maye in diesem Jahr für „ihr“ Multiphonics-Festival gewünscht hat: Mit ihrem eigenen Projekt Meeresrauschen setzt Annette Maye ihre Assoziationen zum Thema Ostsee mittels eines ungewöhnlichen Bläsersatzes, Rhythmusgruppe, Elektronik und Field Recording um. Die Besetzung ist eine Ansammlung lokaler und internationaler Spitzenmusiker.

Mit demselben Ticket besteht danach die Gelegenheit eines der raren Duokonzerte der legendären Brüder Rolf & Joachim Kühn zu erleben. Die beiden gehören zu den prägendsten Figuren des deutschen Jazz in der Nachkriegszeit und waren 1967 die ersten Europäer die auf dem legendären New Yorker impulse Label von John Coltrane aufnahmen. Tickets kaufen

 

Foto: Klarinettist Rolf Kühn by Frank Schindelbeck

 

 

05.10.2017 Trinitatiskirche

Anouar Brahem Quartett

 

ECM-Artist Anouar Brahem gehört zu den weltweit meist bachteteten Virtuosen auf der arabischen Kurzhalslaute Oud. Er ist ein regelmäßiger Gast auf den prestigeträchtigsten Bühnen in der ganzen Welt. Seit fast einem Jahrzehnt arbeitet Anouar Brahem intensiv mit Klaus Gesing, dem diesjährigen Artist in Residence des Multiphonics Festivals zusammen. Dies ermöglicht ein außergewöhnliches Konzert im Rahmen des Multiphonics Festivals 2017. Wir präsentieren das 2009 veröffentlichte Projekt "The Astounding Eyes of Rita". Diese Besetzung erlaubt eine Kombination der Oud mit der Bassklarinette, die Brahem so liebt und die an sein früheres „Thimar“ Trio erinnert.


06.10.2017 Altes Pfandhaus

 Niels Klein & LOOM / FAVO

 

LOOM ist das jazzkompositorische Großprojekt von Niels Klein mit 16-köpfiger Besetzung, darunter gleich 4 Echo- und 6 WDR-Jazzpreisträger! Das Klangideal dieses aus 5 Holz-, und 5 Blechbläsern, sowie einer stark erweiterten Rhythmusgruppe bestehenden Orchesters bezieht sich direkt auf orchestrale Cool-Jazzmusik wie z.B. die Gerry Mulligan Concert Jazz Band, Clare Fisher oder Miles Davis’ „Birth of the Cool“ und transportiert es in die Gegenwart des aktuellen Jazzgeschehens. Mit Jonas Burgwinkel, Robert Landfermann, Matthias Schriefl, Pablo Held und weiteren Musikern ist die Crème de la Crème der Kölner Jazzszene dabei.

 

Die andere Hälfte des Doppelabends wird vom Trio FAVO des Berliner Sopransaxophonisten Volker Schlott bestritten. Eine außergewöhnliche Besetzung mit Sopransaxophon, Bassklarinette und Stimme sorgt für ein sich über Genregrenzen hinweg ausbreitendes Klangerlebnis.

 

07.10.2017 Stadtgarten

Claudio Puntin & Alba G Corral / Duo Stump-Linshalm

 

Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm präsentieren im Stadtgarten ihr Programm „Shortcuts“ mit Kompositionen aus 14 Ländern, von denen keine länger als 3 Minuten ist. Die beiden Shooting-Stars der Neuen Europäischen Klarinettenszene gastieren zusammen erstmals in Köln.

Im Anschluss kommen die Besucher in den Genuss einer der spektakulären Solo-Show des ehemaligen Kölners und WDR-Jazzpreisträgers Claudio Puntin. Dieser arbeitet ebenfalls erstmalig in Köln mit der herausragenden Videokünstlerin Alba G Corral zusammen.

 

08.10.2017 Stadtgarten

 Klaus Gesing / UnbedingT

 

Erstmals gibt es in der 5-jährigen Geschichte des Festivals mit Klaus Gesing einen „Artist in Residence“. Das Programm seine Solo-Projekts ReaLTime basiert auf der Verwendung live eingespielter Samples und elektronischer Klangerweiterung. Klaus Gesing ist ebenfalls in Annette Mayes Festival-Ensemble Meeresrauschen (04.10.), sowie im Quartett des tunesischen Oud-Virtuosen Anuar Brahem (05.10.) zu hören.

 

Im Anschluss präsentiert der Berliner Gitarrist Jörg Schippa mit seinem Quartett UnbedingT in spannender Besetzung mit Schlagzeug und zwei Klarinetten "Jetzt-Zeit-Jazz". Grooves, ungewöhnliche Melodien, Kompositionen, die eine deutlich europäische Handschrift tragen, bilden den Rahmen für ungezügelte, virtuose und äußerst kommunikative Improvisationen.

 

10.10.2017 Stadtgarten

 Louis Sclavis & Aki Takase / L’Hijaz Car

 

Louis Sclavis ist zusammen mit der Berliner Pianistin Aki Takase zu hören. Die Zusammenarbeit der beiden gilt seit ihrem Duo-Debut "Yokohama" 2010 als Meilenstein in der Geschichte besonderer Jazzduos. Ein Balanceakt freier Improvisation, der ihre Kompositionen und musikalischen Welten verbindet, und ein aufregender Dialog zwischen einer virtuosen Rhythmikerin und einem Klangperfektionisten.

Zum anderen gibt es das Debut der Straßburger Band L'Hijâz Car auf dem Multiphonics Festival. Das Quintett um Bassklarinettist Jean-Louis Marchand und Oudspieler Grégory Dargent erregte durch die Zusammenarbeit mit der algerischen Sängerin Houria Aïchi weltweit Aufsehen und gastierte bei den Berliner Philharmonikern, dem Mercado Cutural in Brasilien, auf zahlreichen bekannten Jazzfestivals.  

 

Einige der Multiphonics-Künstler sind zudem in anderen Städten im Umfeld des Festivals on Tour...


Bielefeld - 06.10.2017 Niels Klein & LOOM Bunker Ulmenwall

Bielefeld - 07.10.2017 L'Hijaz Car Bunker Ulmenwall

Dortmund - 05.10.2017 Niels Klein & LOOM / L'Hijaz Car Domicil

Dortmund - 06.10.2017 Rolf & Joachim Kühn / Meeresrauschen Domicil

Düsseldorf - 13.10.2017 Niels Klein & LOOM / L'Hijaz Car Jazzschmiede

Frankfurt - 10.10.2017 Anat Cohen & Marcello Gonçalves Brotfabrik

Frankfurt - 11.10.2017 Meeresrauschen / Loom Dr. Hoch's Konservatorium 

Frankfurt - 12.10.2017 Louis Sclavis & Aki Takase / L’Hijaz Car Brotfabrik

Frank Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben