Jazzworkshops mit Wolfgang Lackerschmid im Juli / August 2017

27.02.2017 16:32 von jazz (Kommentare: 0)

 

Lackerschmid - Foto: Hartmann

 

Vibraphonist Wolfgang Lackerschmid bietet diesen Sommer zwei Workshops an

 

Lackerschmid, 1956 in Tegernsee geboren, ist seit den siebziger Jahren gleichermaßen als Vibraphon-Virtuose und Komponist erfolgreich. Er spielte live und auf über 100 Tonträgern unter anderem mit Jazzlegenden wie Chet Baker, Attila Zoller, Lee Konitz, Albert Mangelsdorff, Larry Coryell, Buster Williams, Paquito D´Rivera, Jacques Loussier oder seit 1978 auch bei verschiedenen "Vibraphon Summits" u.a. mit Milt Jackson, Bobby Hutcherson, Dave Samuels, Mike Mainieri. Als musikalischer Leiter und Produzent bringt er, als einer der kreativen Mitgestalter der internationalen Musikszene, immer wieder innovative Projekte zur erfolgreichen Umsetzung.

 

 

13. – 17. 8. 2017 

Jazzworkshop in den Bergen
Propstei St.Gerold / Großes Walsertal (A)

Assistenz: Stefanie Schlesinger 


Schwerpunkt des Workshops ist das gemeinsame Musizieren, wobei die Geheimnisse des Zusammenspiels gelüftet und Bandleader-Qualitäten geschult werden. Theoretische Kenntnisse werden aus der Praxiserfahrung heraus vermittelt und in unterschiedlichen Formationen spielerisch wieder in die Praxis umgesetzt.
Auf dem Programm stehen: Improvisation als "Erfinden neuer Melodien", Phrasierung, Stilsicherheit, Überblick über die Funktionen aller beteiligten Instrumente im Zusammenspiel, Harmonielehre, Voicing, Repertoireerweiterung, Dynamik, rhythmische Sicherheit und Flexibilität, Jazzgeschichte und Geschichten, Bühnen­präsenz, usw. 

Dieser Workshop richtet sich an MusikerInnen aller Instrumente und Stimmlagen, und ist für Notisten ebenso geeignet wie für Gehörmusiker.
 
 

29. 7. - 6. 8. 2017
Schwäbischer Kunstsommer / Meisterklasse Jazz
Schwabenakademie Irsee 

Assistenz: Thomas Stabenow, Michael Kersting

 
Was es bedeutet, Jazz zu spielen, was eine gute Improvisation ausmacht, wie man als Solist im Zusammenspiel mit der Rhythmusgruppe agiert – das sind zentrale Fragen der Meisterklasse Jazz. Diesen wird Wolfgang Lackerschmid gemeinsam mit den Teilnehmenden auf den Grund gehen.
Mit ihm am Piano und Vibraphon, Thomas Stabenow am Kontrabass und Michael Kersting am Schlagzeug steht dafür eine professionelle Begleitband zur Verfügung. Sie gibt die Basis für einen spannenden musikalischen Austausch und bietet dem einzelnen Solisten bestmögliche Entfaltung. Bei der Arbeit in der Meisterklasse wird zugleich großer Wert auf Stilsicherheit gelegt wie auch auf den Ausbau des Repertoires. Zusätzlich, je nach der Zusammensetzung der Klasse, wird im Satz und in kleinen Ensembles gearbeitet.
 

Teilnahmebedingungen

 

Die Klasse richtet sich an Instrumentalisten und Instrumentalistinnen (ohne Klavier, Bass, Schlagzeug), die professionell oder semi-professionell Jazz spielen, oder Studierende einer professionellen Jazzausbildungsstätte; Mindestalter 16 Jahre
 
Die Teilnehmerzahl ist auf neun begrenzt.
Bewerbungsschluss 17. 4. 2017
 
Bewerbung unter www.kunstleben.info

fixcel records

Zurück

Einen Kommentar schreiben