Jazzsplitter 170708 - Aus der Jazzwelt

08.07.2017 21:48 von jazz (Kommentare: 0)

 

zwe - Jazzclub in Wien

 

Wenn einem das Finanzamt, die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft, die WGKK, der Vermieter und noch der Veranstalterverband im Nacken sitzen, dann ist das eine eher unerfreuliche Geschichte. Diese Armada an Gläubigern sitzt dem Wiener Jazzcafé zwe im Nacken und 10.000 Euro fehlen in der Kasse um den Bestand dieser – aus eigener Anschauung: äußerst sympathischen - Wiener Jazzinstitution zu retten. Im Zeitalter des Internets wird der Rettungsversuch per Crowdfunding unternommen und über 20% der Summe** sind schon auf dem Konto. Noch 53 Tage läuft die Aktion - es sollte doch mit dem Teufel zugehen, wenn die Kröten nicht zusammen kämen.
https://www.leetchi.com/c/soziales-von-roman-schwaller

 

 

Immer einen Besuch wert ist die Website Openculture.com. Dort finden sich nicht nur Artikel zu John Coltrane, z.B. „John Coltrane Draws a Picture Illustrating the Mathematics of Music“ mit Verweisen zu Verbindungen von Coltrane und Einstein oder gleich zum Manuskript von „A Love Supreme“, sondern auch einen Vortrag von Sun Ra, den er im Rahmen eines Kurses zu „The Black Man In The Cosmos“ an der Universität von Berkley 1971 gegeben hat. Wenn man des Englischen mächtig ist und über ein kosmisches Zeitguthaben verfügt, dann hangelt man sich dort von Hölzchen zu Stöckchen und lässt die Stunden dahin schmelzen.

 

 

Mondsüchtige dürfen sich auf den 26. August freuen, und begeben sich zum Schloss Diersfordt in Nordrhein-Westfalen. Gegeben wird die Welturaufführung der Auftragskomposition „Moon“ des Pianisten Michael Wollny und Schlagzeuers Eric Schaefer beim Sommertonfestival. Christian Weber* ergänzt das Jazz-Trio am Bass. Dabei bleibt es allerdings nicht, denn mit dem „The Norwegian Wind Ensemble“ – einem 20-köpfigen Bläserensemble mit Wurzeln bis ins Jahr 1734 – trifft das Trio auf exponierte Vertreter der Neuen Musik. Dürfte eine Reizvolle Angelegenheit werden, die „Nachtfahrten“ von Wollny weisen ja bereits den Weg.

 

 

Wenn wir schon bei YouTube gelandet sind, gleich noch der Hinweis auf einen neuen Kanal. Die KOOPERATIVE NEW JAZZ, beheimatet in Wiesbaden und dort ein Fixstern für Jazz und Improvisierte Musik, hat aktuell einige Clips der 2017er Ausgabe des Humanoise Congresses gepostet.  

 

 

* nur mal so erwähnt: mitten in einem anderen Trio spielt Christian Weber mit Michael Griener und Ellery Eskelin am 6. November beim Jazzclub in Heidelberg!

 

** mittlerweile sind es schon 44% (Stand 8.7. in der Nacht)

 

 

Jazzfestival Saalfelden 2017

Zurück

Einen Kommentar schreiben