Göttinger Jazzfestival präsentiert zur 40. Ausgabe Jubliäumsprogramm

09.09.2017 21:22 von jazz (Kommentare: 0)

 

Foto des Jazz-Stimmakrobaten Andreas Schaerer

 

Zum runden Jubiläum präsentiert das Göttinger Jazzfestival im November international renommierte Musikerinnen und Musiker gemischt mit zahlreichen lokalen Bands.

 

1978 als Bigband-Festival für Oldtime-Fans gestartet hat sich das Festival als Ort der Begegnungen und Entdeckungen entwickelt. Das Göttinger Jazzfestival ist eines der ältesten Festivals seiner Art in Deutschland und bildet seit vier Jahrzehnten aktuelle Entwicklungen ab, begleitet Karrieren und bietet spannender Musik ein Podium. Neben den Abenden im Deutschen Theater sind weitere Spielstätten im Alten Rathaus, im Apex, im „Esel“ in Sülbeck, im Fachklinikum Tiefenbrunn, im Universitätsklinikum, in St. Johannis, in der Musa, im Lumière und bei KIM-Kultur.

 

Zwei Abende sind im Deutschen Theater zu erleben: Den Freitag eröffnet die Band des nigerianischen Schlagzeugers Tony Allen, langjähriger Spielpartner der Afrobeat-Legende Fela Kuti. Ihr folgt das internationale Quartett "A Novel of Anomaly" mit dem Schweizer Stimmkünstler Andreas Schaerer. Der Abend klingt aus mit dem eigensinnigen Salon-Orchester Gourmet aus Finnland. Am Samstag steht die Band von Altmeister und Weltstar Rolf Kühn auf der Bühne. Zu entdecken ist im Anschluss das furios aufspielende junge israelische Trio Shalosh. Die Nacht gehört schließlich dem Sun Ra Arkestra mit seinem genuinen Space-Jazz.

 

Zum Programm der weiteren Tage gehört ein Konzert der Pianistin Julia Hülsmann mit ihrem Trio. Beim 40. Jazzfestival darf einer nicht fehlen, der eben 80 Jahre alt wurde: Gunter Hampel wird mit seiner Music + Dance Improvisation Company zu erleben sein. Die zahlreichen Festival-Partner präsentieren Thärichen’s Hendrixperience Orchestra, den Trompeter Joo Kraus, das Mucio Sa Trio, Subsystem + Efrat Alony, das Trio Busse – Nawothnig – Denecke, die Swing Club Cats, Moving Sounds mit Markus Stockhausen und Sara Bouman, den Spielfilm „Born to be Blue“ sowie einen LindyHop-Workshop.
 
Ab dem 4. September 2017 sind Karten für das 40. Göttinger Jazzfestival bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich sowie online über www.jazzfestival-goettingen.de

 

 

Frank Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben