Review: Wolfgang Lackerschmid & the Brazilian Trio - Samba Gostoso

08.06.2016 23:44 von jazz (Kommentare: 0)

 

Lackerschmid - Samba Gostoso - Cover
 

 

Hipjazz 011

 

Das Vibraphon passt von der Klangfarbe hervorragend zur Luftigkeit und tänzerischen Leichtigkeit der südamerikanischen Musik. Die Liebe zur brasilianischen Musik durchzieht somit wie ein roter Faden die gesamte musikalische Arbeit von Wolfgang Lackerschmid. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sich der deutsche Vibraphon-Virtuose und Komponist mit einem Trio zusammenfand, das seine Musik nicht nur reproduzierte, sondern mit Leben erfüllte.

 

Der Pianist Hélio Alves, Bassist Nilson Matta und der Drummer Duduka da Fonseca sind ebenbürtige Partner, die die eingängigen, swingenden Stücke von Wolfgang Lackerschmid sowie die Kompositionen der Trio-Mitglieder in ein farbensprühendes Kleid hüllen. Rhythmisch und harmonisch werden Stimmungen geschaffen, die lyrisch wie tänzerisch gefallen.

 

Eines der ins Ohr gehenden Stücke ist „Paraty“, eine Komposition des Bassisten Matta, die vertraut klingt und spannend im Drei-Viertel-Takt mitreißt. Sie dokumentiert, wie der brasilianische Jazz die Melodik der südamerikanischen Tradition mit der afrikanischen Rhythmik und der europäischen Harmonik verbindet. Das virtuoseste Stück auf der CD ist bestimmt „Chorinho Pra Banda“ mit den rasanten Piano-Läufen, zu denen Lackerschmid die Schlegel des Vibraphons in perlenden Linien tanzen lässt. Er habe teilweise die reizvollen Harmoniefolgen von Benny Golsons „Stablemates“ zugrunde gelegt, verrät der Künstler. Kontrastreich dazu folgt der „Neverending Waltz“, ein swingender Jazzwalzer, lyrisch verspielt und langsam. Zum Abschluss hat Wolfgang Lackerschmid „Daily Rose“ für die Sängerin Stefanie Schlesinger geschrieben. Diese interpretiert den Song mit weicher und warmer Stimme sowie der passenden Menge an Vibrationen.

 

Für alle Freunde der brasilianischen, easy-listening Form des Jazz ist diese CD entspannend und ein voller Genuss.

 

(km)

 

 

Jazzpages

 

 

Zurück