Partyka Brass - The Day After Christmas

10.10.2013 14:26 von jazz (Kommentare: 0)

 




Mons records MR 874533

Der Bass-Posaunist und Tubist Ed Partyka ist ein Klangtüftler par exellence. Der Mann kommt aus Chicago, war unter anderem Mitglied des Vienna Art Orchestras, lehrt an den Musikhochschulen in Mainz, Graz und Luzern. Es gibt kaum eine renommierte Bigband in Deutschland, mit der nicht zusammengearbeitet hat. So wundert es nicht, dass die CD „They da after Christmas“ Musiker und Kompositionen aus der hr-Bigband präsentiert. 

Man darf sich nicht vom Titel der CD abschrecken lassen. Die Klangfarbenspiele und Soundexperimente haben nichts mit Weihnachten zu tun. Die Stücke sind eher eine Mischung aus zeitgenössischer Musik und Jazz und wurden eigens für dieses Projekt mit den sieben Bläsern geschrieben. Ed Partyka entschied mit seinen Freunden, dass sie den Komponisten keinerlei stilistische Vorgaben machen wollten. Das spiegelt sich in der Vielfalt der Musik wider, die die Trompeter (Tobias Weidinger, Bill Forman, Axel Schlosser), Frenchhorn (Christine Chapman), und Posaunenspieler (Adrian Mears) sowie Ed mit Tuba und Bass-Posaune und als Gast der Posaunist Johannes Lauer intonieren.

Es sind eher konventionelle (im weiten Sinne) und melodische Stücke zu hören wie Oliver Leichts Komposition "Little late song“ oder schräg neutönerische wie Axel Schlossers rumtollendes „Dwayne´s brain“. Mal sind Posaunen-Ostinati der zentrale Angelpunkt, mal beleben Stakkati den flächigen Bläsersound. Kompositionen wie John Hollenbecks „Circular ruins“ kommen treibend und stampfend daher. Geradezu klassisch und orchestral erklingt der Epilog zur letzteren Komposition. Besonders aufregend und reizvoll erklingt Ed Partykas „Utviklingssang“ mit Variationen über der Bassposaune und elektronischen Einsprengseln. 

 

„The day after christmas“ ist eine außergewöhnliche und erregende Kostbarkeit, die man mehrfach anhören sollte, um alle ironische Feinheiten – beispielweise in Carla Bleys Arrangement von „Sanata Claus is coming to town“ - romantische Charakterzüge, musikalische Abenteuerlust und überbordende Spielfreude zu entdecken und zu genießen.

 

(km)

Zurück