Manfed Bründl Silentbass - Tip of the tongue

10.10.2013 13:59 von jazz (Kommentare: 0)

 



Laika Records, LC 07577

Für den „Jazz-Papst“Joachim Ernst Berendt war Peter Trunk „der beste Bassist des deutschen Jazz. Das blieb er ein Leben lang.“ 1974, ein Jahr nach dem Unfalltod des Bassisten gedachten Harry Miller, Buschi Niebergall, Peter Kowald und Ali Haurand mit einem Bass-Workshop des Kollegen und Musikers, der älteren Jazz-Fans als Mitglied legendären Albert Mangelsdorff-Quintetts für ewig im Ohr bleibt. Jetzt hat Manfred Bründl, selbst ein stilbildender Bassist am emanzipierten Instrument, mit einer CD dem früh verstorbenen Kollegen seine Referenz mit hörbarem Respekt und Verehrung erwiesen. 

 


Peter Trunk, Photo: Klaus Mümpfer

 


„Tip of the tongue“ ist mehr als nur eine Widmung. Bründl hat, so schreibt er im Booklet, viele Zitate aus dem Spiel Trunks übernommen und in seine eigenen Kompositionen eingebaut. Er entdeckte die Musik des Bassisten aus den 60er Jahren neu. Er übertrug ihre Stimmungen und Intentionen in eine zeitgemäße Form, die in Erinnerung an die Frühzeit des deutschen Free-Jazz zwischen 1964 und 1970 logisch und konsequent erscheint. 

Hugo Read spielt ein äußerst expressives und emotionales, manchmal sogar singendes Altsaxofon, Rainer Böhm pendelt am Piano zwischen perlenden Läufen und freiem Tasten-Spiel und Jonas Burgwinkel lässt sein Schlagzeug treibend pulsieren. Zusammengehalten werden die teils eruptiven, teils melancholisch ruhigen Kompositionen durch den hintergründig stützenden Bass Bründls, der dann in seinen Soli mit reizvollen Harmoniefolgen und melodiösen Linien eine ganz eigene Ästhetik pflegt. 


Sincerely S.T.“ widmet Bründl Stella Banks, die – wie ihr Bruder Patrick Pitelli in einem ergreifende Brief an Manfred Bründl schreibt – nie über den Tod von Peter Trunk hinweggekommen ist. Die Komposition geht auf Trunks „“Sincerely P.T.“ zurück. 


Die CD mit der gelungenen Balance von Tradition und Free wäre bei Peter Trunk sicher auf große Gegenliebe und der Bassist Manfred Bründl auf ebenso große Anerkennung gestoßen.

 

(km)

Zurück