Ali Haurand & Friends - Ballads

10.10.2013 13:45 von jazz (Kommentare: 0)

 




Konnex KCD 5272


Diese Balladen-Einspielung des Bassisten Ali Haurand und seiner Freunde stammt bereits aus dem Jahr 2005. Dies mindert keineswegs die Aktualität der Musik, die in Ihrer Schönheit auch heute noch auf der Höhe der Zeit ist. Dass die Balladen in diesem Jahr neu aufgelegt werden, ist zwei verstorbenen Mitgliedern des Freundeskreises um den quirligen Bassisten und Bandleader zu verdanken. Haurand widmet sie dem im Juni 2009 verstorbenen grandiosen Saxofonisten Charlie Mariano, der wie kaum ein zweiter emotional und beseelt sein Instrument singen ließ, sowie dem Schlagzeuger Tony Levin, der in diesem März Abschied nahm. 

Beide Künstler sind in verschiedenen Gruppierungen zu hören – entweder im Quartett mit dem Saxofonisten Alan Skidmore, dem Pianisten Rob van den Broek und Ali Haurand oder im Duo mit dem Bassisten. Weitere sensible Balladenmeister auf dieser Scheibe sind der Saxofonist Gerd Dudek, der Drummer Daniel Humair und der Flötist Jiri Stivin – alles Musiker, aus dem Sammelbecken des seit drei Jahrzehnten äußerst lebendigen European Jazz Ensembles. 

„Ballads“ präsentiert eine Musik, in die man sich versenken kann (wie in Stivins lyrischem „Mood“ oder Marianos „Crystal Bells“), die Emotionen weckt und die der Zuhörer in seiner zugleich modernen und zeitlosen Schönheit mit allen Sinnen genießen kann. Verspielt wirken die Kompositionen vor allem durch die Begleitung des Pianisten und doch intensiv packend durch die Saxofonisten. Und hinter allem steht straight führend und zusammenhaltend der Bassist oder wie in Crystal Bells“ mit einem virtuosen Solo. Mit der Wiederveröffentlichung von „Ballads“ ist Haurand eine treffliche Würdigung der beiden verstorbenen Freunde gelungen.

 

(km)

Zurück