Guggenheim Museum © Frank Schindelbeck

This image as BMP (zip/616kb)
for the  Desktop 1152x864

AUSWAHL | HOME

MUSEEN



Ein Muß: Das MOMA (=Museum of Modern Art). Vollgepfropft mit Kunst, vornehmlich aus dem 20. Jhd. und Massen von Besuchern ist es die erste Pilgerstätte für Kunstbeflissene aus aller Welt. Wenn man sich für jedes Werk nur ein paar Minuten Zeit nehmen würde könnte man dort Tage verbringen. Entweder also ein schneller "fast-look" Durchgang von einem halben Tag oder gleich ein paar Tage Zeit nehmen. Von der großen Photosammlung des Museums finden sich leider relativ wenige Exemplare in der ständigen Ausstellung, gerade einmal 2-3 Ansel Adams Originalprints, schnüff...hilft nur regelmäßiges wiederkommen.



Auf der Kunsttour darf natürlich auch nicht das Guggenheim-Museum ausgelassen werden. Unmittelbar neben dem Central-Park findet sich dieses von dem berühmten amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright konzipierte Gebäude, das für sich schon ein Kunstwerk darstellt. In einer Spirale bewegen sich die Besucher an der Innenseite des runden Gebäudes an den Werken der wechselnden Großausstellungen vorbei. Daneben findet sich in der ständigen allerlei modernes, das Museum besitzt die größte Kandinsky-Sammlung der Welt. In SOHO, 575 Broadway wurde 1997 eine Dependance eröffnet.



Im Metropolitan Museum of Art kann nur ein Viertel der über 3 Millionen Ausstellungsstücke gezeigt werden. Auch hier gilt der Rat einer selektiven Vorauswahl ansonsten verbringt man seine Tage in New York nur im größten Museum Amerikas.



Photofreunden sei ein Besuch im International Center for Photography (ICP) empfohlen, gleich in der Nähe des Guggenheim Museums. Dort finden sich regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen und ein Shop in dem es allerlei interessante Photobücher, Kalender und diversen Schnickschnack rund um die Photographie zu erstehen gibt. Mittlerweile gibt es auch einen Ableger des ICP mehr im Herzen der Stadt, nahe der 42sten Strasse. Wer einen authentischen Einblick in das Leben in New York "outside Manhattans" nachvollziehen möchte, dem sei die CD  des Photographen Steve Hart "A Bronx Family Album" an's Herz gelegt. Eine erschütternde Dokumentation über das Leben mit AIDS in einer anderen Welt, nur ein paar Häuserblocks von der Fifth Avenue entfernt. 




Wer die "lieben Kleinen" im Schlepptau hat, für den empfiehlt sich ein kurzweilliger Besuch im Children's Museum of Manhattan. Hier gibt eine Menge Sachen zum Spielen und Ausprobieren - das macht den Erwachsenen gerade so viel Spass wie den Kiddies...

West 83rd Street between Broadway and Amsterdam Avenues. 212/721-1234






Das American Museum of Natural History ist ein weiteres dieser gigantischen Museen der Stadt, das man nur in mehreren Tagen in Ruhe erkunden kann. Berühmt unter anderem für seine beeindruckende Saurier-Sammlung, der Nachbildung eines Blauwals, die an der Decke schwebt. Beeindruckend sind die aufwendig  detailgetreu gestalteten 3-D-Panoramen, die alle möglichen Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung zeigen. Inzwischen wurde dort ein weiterer Schwerpunkt eingerichtet, der sich mit dem Weltraum befasst. 

- AUSWAHL | HOME -


Schindelbeck Webdesign