Jazzology Logo
- Jazzradio in der Metropolregion Rhein-Neckar seit 1999 - 

rund um Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen jeden Montag ab 21 Uhr.
 

Die Jazz-Radiosendung Jazzology wird jeden Montag im bermuda.funk, dem Freien Radio Rhein-Neckar, gesendet und kann ab 21 Uhr über die Frequenzen 105,4 (Heidelberg) und 89,6 MHz empfangen werden. Darüber hinaus kann man Jazzology im Internet per Live-Stream hören. Der Link findet sich auf der Bermudafunk Homepage. Die Sendung wurde von Frank Schindelbeck gegründet und wird von ihm seit Gründung des bermuda.funk im Jahr 2000 regelmäßig moderiert.

In Jazzology sind immer wieder Musiker und andere "Jazzaktivisten" live zu Gast, bisher unter anderem:

Jutta Glaser, Claus Boesser Ferrari, Steffen Rosskopf, Thomas Siffling, Olaf Schönborn, Rainer Kern (Enjoy Jazz), Dirk Blümlein, Roland Vanecek, Erwin Ditzner, Suzette Yvonne Moissl (Palatia Jazz), Alexandra Lehmler, Tanja Mathias-Heintz, Martin Simon, Johannes Schaedlich, Dirik Schilgen, Jens Bunge, Hering Cerin, Christian Eckert, Gary Fuhrmann, Cordula Hamacher, Gunter Ruit Kraus, Sachie Matsushita, Markus Krämer, Daniel Prandl, Steffen Weber, Volker Haunschild (Jazzclub Heidelberg), SAP Bigband (part of), Mani Neumeier, Silke Hauck, Michael Bundt, Phil Leicht (Sinnbild), Signe Mähler und William Cody Maher anlässlich des Todes von Carl Weissner, Die Wandermusikanten (B. u. R. Vanecek) und Quartcheto aus Brasilien, Jonas Herpichböhms Ohropack mit Jonas Herpichböhm und Niko Seibold, Daniel Prandl, Les Brünettes, Volker Engelberth, Christian Eckert, Lömsch Lehmann, Markus Krämer, Thomas Motter, Stephie Neigel, Nic Demasow, Bounce, Christoph Hussong und Rolf Freiberger (Forum Kultur Heppenheim), Peter Emter, Frank Pyne,...

 

Die nächsten Gäste im Bermudafunk Studio
 


29.09.2014: LEKTRON

Mit LEKTRON zeichnen wir vorab auf und zwar ein spezielles Musikset für Jazzology!

Den Horizont des Tellerrandes überfliegend bieten LEKTRON aus Mannheim die Antwort auf, „Wie klingt Jazz heute?“ Drei junge Musiker stecken ihre Instrumente an Effektgeräte und Phrasenrecorder, was ihnen erlaubt, den Jazz in ihre musikalische Alltagssprache zu übersetzen. Eingebunden in Clubmusik zwischen Elektro und Drum'n'Bass bleiben die Lebendigkeit des Jazz, das Unvorhersehbare im Zusammenspiel wie auch die Freiheit zur Improvisation und zum klanglichen Experiment erhalten. Erweitert wird ihr Spektrum um MC Nyce, der sich freestylend perfekt in die freiheitsliebende Band einklinkt und musikalischen Ausdruck in Worte übersetzt. Gemeinsam LEKTRONYZE ist ein Stück Zeitgeist, ist modern, ist sphärisch und dennoch klar in der Aussage. Man hört die Ursprünge der Solisten, erkennt musikalisches Wissen und vergisst in der Komplexität der Leichtigkeit ihres Sounds irgendwie, dass Maier-Hauff hauptsächlich Trompeter ist. Honoriert wurde das 2012 mit dem Biberacher Jazzpreis.

www.facebook.com/lektronband


Thorsten Buchenau am 17.11.2014: Mingus Mirrored
 

Phil Leicht, t.b.a.


SAP Bigband t.b.a.


Die Playlists der Sendung finden sich tw. unter www.jazzpages.com. Informationen zum Programm und zur Sendung werden im gelegentlich (weniger als einmal pro Woche!) verschickten Jazzology-Newsletter verbreitet. Der kann einfach und formlos per  an jazz@jazzology.de (Titel: "Ja, ich will!") angefordert werden.

 


Der bermuda.funk sendet seit 20.11.2000 regulär mit seinen eigenen Studios. Zu empfangen ist der bermuda.funk über die folgenden Frequenzen:

Heidelberg: UKW 105,4 MHz
Mannheim:  UKW 89,6 MHz
...sowie über Kabel in vielen Bereichen der Metropolregion Rhein-Neckar: 107,45
Weltweiter Empfang über den Live-Stream auf der Bermudafunk Homepage

Alle radiointeressierte Menschen können beim bermuda.funk mitarbeiten, eigene Sendungen gestalten oder auch hinter den Kulissen am Radiobetrieb werkeln.

Mehr Informationen zum bermuda.funk gibt es auf der offiziellen Website



Alles mögliche zu Jazz in Deutschland / Jazz in Germany:
TheJazzPages - Jazz in Deutschland / Jazz in Germany
Jazzpages sind auch bei Facebook

Reden über Jazz?  Natürlich im Jazzpages Jazztalk!
Jazz im Radio ist gut und schön aber es geht nichts über Live Jazz.  Es seien z. B.  die Konzerte der IG-Jazz in Mannheim und des Jazzclub Heidelberg besonders ans Herz gelegt!
 


playlist-Archiv (Die Uralt-Playlisten vor dem Jazzblog)  |  english information  |  Jazzpages
 

 

 

 

 

TheJazzPages - Jazz in Deutschland / Jazz in Germany


Made by Schindelbeck Webdesign